13.8.2020

16. Der König (Kapitel X)

Der König ist in allen Märchen das Symbol des herrschenden Bewußtseins. Wenn der König alt und schwach ist, bedeutet das, daß das derzeitige Bewußtsein nicht mehr lange weiterbestehen kann. Es muß ein neues Bewußtsein geschaffen werden, das heißt, ein neuer junger König muß her.

Der Kleine Prinz trifft auf seiner „geistlichen Exerzitienreise“ als erstes auf den greisen König; vergreist in seiner eingebildeten Allmacht, im Ghetto seiner senilen Befehle. Er bildet sich würdevoll und autoritativ ein, Herrscher über die ganze für ihn sichtbare Welt zu sein, Sonne und Gestirne inbegriffen. Er unterliegt der Geltungssucht. Aber er ist ohnmächtig und unfähig zum Gespräch. Er ist der absolute Monarch, der zur Aufrechterhaltung seines Selbstwertgefühls seine Identität dadurch sucht, Untertanen zu haben und ihnen zu befehlen, aber er hat keinen einzigen Untertan. So kommt der Kleine Prinz ihm gerade recht. Um ihn nicht zu verlieren, befiehlt er, was der Kleine Prinz tun will, und hält sich dabei für einen sehr vernünftigen König. Doch der Kleine Prinz gähnt, sein wachsendes Ich-Bewußtsein löst sich vom Über-Ich, von der Struktur Befehl und Gehorsam zur Freiheit. Es gibt keine Projektion, keinen Protest, keine Depressionen und keine Schuldgefühle mehr.

Der Kleine Prinz möchte gerne einen Sonnenuntergang sehen und bekommt vom König die Antwort: „Deinen Sonnenuntergang wirst du haben. Ich werde ihn befehlen. Aber in meiner Herrscherweisheit werde ich warten, bis die Bedingungen dafür günstig sind.“

Das dauert dem Kleinen Prinzen zu lange und er bittet: „Wenn Eure Majestät Wert auf pünktlichen Gehorsam legen, könnten Sie mir einen vernünftigen Befehl erteilen. Sie könnten mir zum Beispiel befehlen, innerhalb einer Minute zu verschwinden. Es scheint mir, daß die Umstände günstig sind ...“

Die Ablösung hat die Freiheit der Selbstironie erreicht, ein notwendiger Schritt auf die Reife zu. Nur in der Freiheit ist Gehorsam zu leben. Nicht Freiheit ohne Gehorsam, sondern Gehorsam in Freiheit! Darum geht es.