Gedanken zu Lesefrüchten (12.7.2021)

Wenn ich etwas Neues sehe, bringe ich es manchmal mit etwas mir Bekanntem in Verbindung. So ist es auch beim Lesen. Das Gelesene kann etwas zum Ausdruck bringen, was ich schon immer gedacht habe, nur so noch nicht formulieren konnte. Gleichzeitig entsteht ein Nachdenken, das mich zu weiteren Erkenntnissen führt.

Morgen ohne Angst

Erwin Raphael McManus
Der letzte Pfeil
Nur wer alles gibt, wird alles gewinnen
Verlag Herder 2020
ISBN: 978-3-451-82010-6

Link zum Buch

In seinem Buch macht Erwin Raphael McManus (* 1958) Mut für die Zukunft, setzt aber voraus, daß man gläubig ist. Er schreibt:
„Für viele besteht die einzige Hoffnung des Glaubens darin, dass wir eines Tages diese Erde verlassen dürfen und von einer Zukunft befreit werden, die uns mit Angst erfüllt. Wenn Gott der Gott von gestern, heute und morgen ist, dann sollte uns der morgige Tag mit einer unfassbaren Hoffnung erfüllen. Wie düster die Gegenwart den Glaubenden unter uns auch erscheinen mag, die Zukunft ist immer voller Hoffnung.“

(Quelle: CIG 42/2020)