Beichte – Buße – Umkehr 1

Einleitung

In meiner Tätigkeit als Spiritual von 1974 bis 1992 im Collegium Borromaeum in Münster habe ich jedes Jahr für die Theologiestudenten den sogenannten „Bußkurs“ gehalten. Den damals behandelten Stoff habe ich in sechs Einheiten zusammengefaßt und stelle zur Vorbereitung auf Ostern jeweils am Freitag einen Teil vor.

Anstatt in erster Linie die Versöhnung mit Gott, auf die es vor allem ankommt, zu suchen, geht es dem Beichtenden vorwiegend um Erleichterung von seinen Schuldgefühlen. Bischof Dr. Joachim Wanke em. von Erfurt (*1941) antwortete auf die Frage, warum die Sprechzimmer der Psychiater die Beichtstühle der heutigen Menschen seien: „Wir Seelsorger exkommunizieren zu schnell und lassen zu wenig die Wirklichkeit zu, obwohl wir theoretisch wissen, daß über und in allen Abgründen menschlicher Existenznöte Gott wartet.“

 

2019_03_08_Beichte Teil 1_06.03.2019