Die Beziehungen zwischen Tier und Mensch, aufgezeigt am Einhorn

Einhorn

Das Einhorn gehört zu den Fabelwesen, dessen älteste Darstellung in Indien um 2500 v.Chr.G.anzutreffen ist. Alle Erwähnungen des Tieres sehen in ihm den Ausdruck ge­waltiger Kraft und betonen seine Doppelnatur von Gut und Böse.

Die christliche Alle­gorie erwähnt das Einhorn erstmals im „Physiologus – Naturkundiger“, einem wissen­schaft­lich gemeinten Handbuch aus dem 2.-4. Jahrhundert. Dort ist es als kleines, überaus mutiges und starkes Tier dargestellt, dem sich kein Jäger nähern kann. Es läßt sich nur fangen, wenn man eine Jungfrau in seine Nähe bringt; denn dann springt es in ihren Schoß. So wird es zum Sinnbild des Eros, und die Jungfrau mit dem Einhorn wird zum Symbol der Keuschheit. Das weiße Einhorn ist das Symbol­tier der Jungfrau Maria.