Freitag, 14. Dezember 2018

Wie zur Hochzeit eines Paares die Brautkerze, so gehört auch zur ersten Messe eines Neupriesters in seiner Heimatgemeinde eine Kerze, die Primizkerze. Ältere Priester sind noch nach einem Ritus ge­weiht, bei dem sie als zu weihende Diakone dem Bischof eine Kerze überreichten, die sie vom Beginn der Zeremonie an bren­nend in der rechten Hand hielten. Sie brachten so ihre Opferge­sinnung zum Ausdruck.

Bin ich bereit zu opfern?