Gedanken zu Lesefrüchten (12.8.2019)

100 Jahre Bauhaus – zurück zum Schlichten – was die Kirche lernen könnte

Wenn ich etwas Neues sehe, bringe ich es manchmal mit etwas mir Bekanntem in Verbindung. So ist es auch beim Lesen. Das Gelesene kann etwas zum Ausdruck bringen, was ich schon immer gedacht habe, nur so noch nicht formulieren konnte. Gleichzeitig entsteht ein Nachdenken, das mich zu weiteren Erkenntnissen führt.

Bauhaus und Kirche erscheinen als zwei entgegengesetzte Pole, wenn man bedenkt, daß Hannes Meyer (1889-1954), der Nachfolger des Bauhausgründers Walter Gropius (1883-1969), als Direktor des Bauhauses überzeugter Kommunist war und Mart Stam (1899-1986), der Erfinder des Freischwinger-Stuhles, Mitglied einer sowjetischen Bau-Brigarde wurde.

Etliche moderne Kirchenbaumeister haben zentrale Grundsätze des neuen Bauens aufgegriffen, unter anderen Rudolf Schwarz (1897-1961) und Dominikus Böhm (1880-1955).

Ihre Kirchen waren „wahre“ Bauhäuser; denn neben deren reduzierten Formen haben sie das zentrale gesellschaftliche Reformprogramm des Bauhauses in Architektur umgesetzt: Besinnung auf die dienende Funktion der Architektur, Rückkehr zur Einfachheit und den Anspruch, konsequent vom Nutzer der Bauten aus zu denken, um die Massen zu erreichen. Ganz franziskanisch sprach der rheinische Architekt Rudolf Schwarz von der „Wiedergeburt der Baukunst aus der Armut“.

Die Bewegung, die einen stilistischen Aufriß empfahl und alles Überflüssige von sich wies, breitete sich auch in Malerei, Tanz und Fotografie aus.

Der Kirche stünde eine derartige Wiedergeburt gut an. Papst Paul VI. (1897-1978) hat damit einen Anfang gemacht, indem er seine schon sehr einfache Tiara und den Thronsessel, die „Sedia gestatoria", abschaffte; schlicht wurde auch die „Ferula“, sein Kreuzstab. Zu seiner Beerdigung stand ein einfacher Holzsarg auf dem Petersplatz. Auch Papst Franziskus (* 1936) verhält sich in bezug auf Kleidung und Auftreten sehr einfach.

Quelle des Fotos: Wikimedia Commons / Author: Matthias Kabel / CC-BY 3.0 (abgerufen 08.05.2019)

Paul VI.

Quelle des Fotos: Wikimedia Commons / Author: Jebulon / CC-BY 3.0 (abgerufen 08.05.2019)

* * * * *

Unter der Überschrift „Wiedergeboren aus der Armut - Vor hundert Jahren wurde das Bauhaus gegründet. Dessen Architekten haben selbst zwar keine Gotteshäuser entworfen, aber sie hatten dennoch maßgeblichen Einfluss auf den Kirchenbau der Moderne“ stellte Christ in der Gegenwart vom 2. Juni 2019 unter Einwirken des Bauhauses errichtete Kirchen vor.

 

Cover CiG

 

 

Bauhaus

 

Siehe auch Nachtrag zu „Gedanken zu Lesefrüchten vom 12.8.2019“