20.8.2022

Handelt Gott, wenn wir ihn bitten?

So lautet eine Ur-Frage der Gläubigen, und die Schultheologie drückt sich nicht selten um eine Antwort.

Karl-Heinz Menke (* 1950):
„Jeder Mensch ist in dieser Welt so etwas wie eine Öffnung, durch die der in Christus internierte Gott all das realisieren kann, das eine unbedingte Liebe will. Aber er ist, um im Bild zu bleiben, eine Öffnung, die beides kann, sich weiten und sich verschließen.“

Gott greift mit Zeichen und Wundern ein in seine Welt. Aber wie dürfen wir mit Gottes Eingreifen rechnen? Man kann den besiegten Krebs als ein Wunder ansehen. Es kann aber auch sein, daß Gott den betenden Kranken befähigt, den eigenen Leidensweg als Zeugnis der Hoffnung zu leben. Eine alte Frau, die ich im Sterbeprozeß begleitet habe, wiederholte fast unentwegt den Satz: „Wie Gott will, ich halte still!“

Siehe auch Was sind richtige Fürbitten?