Impuls zum 30. Sonntag im Jahreskreis B – Sehen können (24.10.2021)

Erste Lesung: Jer 31,7-9
Zweite Lesung: Hebr 5,1-6
Evangelium: Mk 10,46-52

Sehen können! Wer möchte das nicht? Manche Menschen meinen, es sei leichter auf das Hören zu verzichten, aber auch Taubheit beinhaltet zahlreiche Entbehrungen.

Der Blinde im Evangelium möchte sehen können. Jesus hilft ihm und der Geheilte folgt ihm nach. Ob er wirklich sehen konnte? Können wir wirklich sehen?

Im Psalm 115,5f heißt es: „Sie haben Augen und sehen nicht, Ohren und hören nicht.“ Diese Aussage bezieht sich auf die Götzen. Aber trifft sie nicht hier und da auch auf uns zu? Sehen wir nicht oft nur, was wir sehen wollen? Alles andere könnte uns ja erschrecken oder gar zur Veränderung führen.

Rainer Maria Rilke (1875-1926) ruft uns zu: „Du mußt dein Leben ändern!“ Mit diesen Worten endet sein Sonett „Archaischer Torso Apollos“.

Was muß bei uns geschehen, damit wir unser Leben ändern? Wen und was müssen wir sehen? In der Regel nehmen wir nur wahr, was der andere ändern sollte. Wir kennen die Geschichte vom „Splitter und Balken im Auge“ (Mt 7,3). Wir sollten mit den Augen des Herzens sehen, bei uns selbst und bei anderen.

Am Apollotempel in Delphi befand sich auf einer Säule die berühmte Inschrift „Erkenne Dich selbst!“

„Andere zu erkennen ist Weisheit, sich selbst zu erkennen ist Erleuchtung“, formulierte der chinesische Philosoph Laotse (6. Jh. v. Chr. G.).

Friedrich Rückert (1788-1866) aber meint:
„Den Spruch: Erkenne dich! sollst du nicht übertreiben;
Lass immer unbekannt dir in dir etwas bleiben.“

Sich selbst zu erkennen, ist nicht leicht. Wer mag sich schon so, wie er ist? Vor allem im Alter sollten wir unser Leben sehen, wie es wirklich ist, um uns gegebenenfalls damit auszusöhnen und uns dann der Barmherzigkeit Gottes zu übergeben.

* * * * *

Was alles möglich ist!

Martin Vieweg berichtete am 19. August 2021 auf wissenschaft.de unter der Überschrift „Minigehirne mit „Augen““ unter anderem über die Entstehung und Funktion der komplexen Struktur unserer Augen.

Siehe auch Themenfeld „Sehen“.

Predigt in Billerbeck