Montag, 9. Dezember 2019

Als besondere liturgische Gestaltung der Eucharistie im Ad­vent gelten die Rorate-Ämter. Der frühe Morgen und die Lichter auf den Betbänken sprechen das Gemüt der Gläubigen an. Früher schrieben die Menschen diesen Äm­tern eine beson­dere Segenskraft für Lebende und Tote zu.

Rorate caeli desuper, et nubes pluant iustum: aperiatur terra, et germinet Salvatorem. (Jes 45,8) - Tauet Himmel, von oben, ihr Wolken, regnet den Gerechten: Es öffne sich die Erde und sprosse den Heiland hervor.

Was bedeuten für mich solche Gottesdienste?