13.11.2020

Schnelligkeit führt nicht schneller zum Ziel

Wir leben in einer sich rasant verändernden Zeit. Alles muß effizienter und vor allem immer schneller werden. Ob wir dadurch aber mehr erreichen?

Lothar Seiwert
Wenn du es eilig hast, gehe langsam
Wenn du es noch eiliger hast, mache einen Umweg
Der Klassiker des Zeitmanagements mit neuen Tools
Campus Verlag 2018

Lothar J. Seiwert (* 1952) lehrt uns in seinem Buch durch eine Begebenheit aus dem Leben von Till Eulenspiegel, sinnvoll mit unserer Zeit umzugehen:

 

 

 

Till Eulenspiegel ging eines schönen Tages mit seinem Bündel an Habseligkeiten zu Fuß zur nächsten Stadt. Auf einmal hörte er, wie sich schnell Hufgeräusche näherten und eine Kutsche hielt neben ihm. Der Kutscher hatte es sehr eilig und rief: „Sag schnell – wie weit ist es bis zur nächsten Stadt?“
Till Eulenspiegel antwortete: ,,Wenn Ihr langsam fahrt, dauert es wohl eine halbe Stunde. Fahrt Ihr schnell, so dauert es zwei Stunden, mein Herr.“
„Du Narr“, schimpfte der Kutscher und trieb die Pferde zu einem schnellen Galopp an und die Kutsche entschwand Till Eulenspiegels Blick.
Till Eulenspiegel ging gemächlich seines Weges auf der Straße, die viele Schlaglöcher hatte. Nach etwa einer Stunde sah er nach einer Kurve eine Kutsche im Graben liegen. Die Vorderachse war gebrochen und es war just der Kutscher von vorhin, der sich nun fluchend daran machte, die Kutsche wieder zu reparieren.
Der Kutscher bedachte Till Eulenspiegel mit einem bösen und vorwurfsvollen Blick, worauf dieser nur sagte: „Ich sagte es doch: Wenn Ihr langsam fahrt, eine halbe Stunde ...“