18.9.2020

Segen spenden durch Handauflegung

Handauflegung gilt als Urform aller Behandlungen. Sie bewirkt Heilung sowie Rückfindung zu sich selbst und symbolisiert die Spendung von Gottes Segen.

Segnung mit der Hand ist eine reduzierte Handauflegung. Ausgestreckte Hände beim Segen verweisen auf die ursprüngliche Handauflegung.

Man begründet die Handauflegung beim Segen unter anderem damit, daß Menschen, die in Ekstase die Transzendenz, die wir Gott nennen, erfahren haben, wieder in die irdische Wirklichkeit zurückkehren müssen. Dabei hilft ihnen ein spiritueller Mensch, der ihnen die Hände auflegt und sie auf diese Weise segnet, damit ihre in der Ekstase gemachten Erfahrungen weiter wirken.

Siehe auch Impuls vom 22. Februar 2020 – Ekstase.

CHRIST  IN  DER  GEGENWART  Nr. 40 vom 4. Oktober 2020

Vom Segen des Segens

Link zum Text