2.11.2018

Wo bleibt die Seele nach dem Sterben?

Der Begriff Religion ist von religere (lat.) = zurückbinden abgeleitet. Es geht um einen Rückbezug. Alle Menschen halten etwas für wesentlich, letztlich ist es die Frage nach Sterben und Tod. Was passiert dann mit der unsterblichen Seele? Ist mit Sterben vielleicht die Energie des Menschen gemeint?

Wohin geht diese Energie nach dem Tod? Alle Energie der Erde stammt aus dem Weltall, insbesondere von der Sonne, einem Teil der Energie des Kosmos. Energie liegt aller Wirklichkeit zugrunde, läßt sich aber unterschiedlich benennen, religiös zum Beispiel als Allmacht Gottes oder weltlich als kosmische Kraft, vermutlich ist es dasselbe Phänomen.

Dr. Rudolf Virchow (1821-1902) formulierte: „Ich habe so viele Leichen seziert und nie eine Seele gefunden.“

Die Trennung der Seele vom Leib im Sterben ist ebensowenig medizinisch festzu­legen wie die Beantwortung der Frage: „Wann und wie kommt die Seele in den Leib?“ Sterben ist ein metaphysisches Geschehen, nämlich die Trennung der Seele vom Leib. Der Zeitpunkt läßt sich empirisch nicht genau bestimmen. Insofern ist zu bedenken, ob sich überhaupt ein Todeskriterium, welcher Art auch immer, festlegen läßt.

Siehe Predigt zum 2. November 2018

.