Den Boden unter den Füßen verlieren

29.4.2021 Was passiert, wenn ich den Boden unter den Füßen verliere? Es gibt wahrscheinlich nichts Bedrohlicheres, als wenn der Boden, auf dem wir stehen, ins Wanken gerät. Deswegen sind selbst kleinste Erdstöße schwer zu ertragen. Viele Menschen werden schon auf einem wankenden Schiff seekrank. Hilde […]

[...] hier weiter lesen.

Welchen Stellenwert hat die Moral im Christentum?

28.4.2021 Was steht am Anfang unseres Lebens? Segen oder Pflicht? Wohlwollen oder Moral? Moral gehört zum Religiösen, sie soll das Religiöse begleiten, aber nicht ersetzten. Inzwischen hat die Moral die Herrschaft übernommen. Kirchliche Botschaften werden vor allem als ethische Botschaften unters Volk gebracht, vor allem […]

[...] hier weiter lesen.

Der Herrscher und der Narr ergänzen sich

27.4.2021 In früheren Zeiten hatten die Herrscher und sogar der Papst einen Hofnarren. Meistens saß er seinem Herrn zu Füßen und durfte ihm ohne Zurückhaltung die volle Wahrheit sagen, auch wenn sie bitter war. War sie zu bitter, dann hieß es einfach: „Er ist halt […]

[...] hier weiter lesen.

Gedanken zu Lesefrüchten (26.4.2021)

Wenn ich etwas Neues sehe, bringe ich es manchmal mit etwas mir Bekanntem in Verbindung. So ist es auch beim Lesen. Das Gelesene kann etwas zum Ausdruck bringen, was ich schon immer gedacht habe, nur so noch nicht formulieren konnte. Gleichzeitig entsteht ein Nachdenken, das […]

[...] hier weiter lesen.

Die Schmerzen der anderen

24.4.2021 Mitgefühl ist etwas anderes als Mitleid. Es wird dann real, wenn wir uns unseres gemeinsamen Menschseins bewußt werden. Es bedeutet, das Leid der anderen wahrzunehmen, ohne vor Mitleid zu vergehen. Mitfühlen aber nicht mitleiden. Mitgefühl gehört zu den Grundempfindungen des Menschen. Außerdem erfordert es […]

[...] hier weiter lesen.

Begegnung nach 25 Jahren

23.4.2021 Gelegentlich wird Vergessenes durch die Medien in Erinnerung gerufen. So erhielt ich von einer eifrigen Leserin der Ruhr Nachrichten eine Zeitungsseite mit Fotos von Ereignissen in Schermbeck vor 25 Jahren. Ich habe damals auf Einladung von Diakon Ekkehard Liesmann bei der „Schermbecker Gruppe Omega“ […]

[...] hier weiter lesen.

Ist Schicksal negativ oder positiv?

Die drei Schicksalsgöttinen (Moiren) 23.4.2021 Unser Schicksal wird nicht durch Vorgegebenes besiegelt. Es stellt uns vielmehr eine Aufgabe, und wir haben die Chance, uns zu bewähren. Es liegt an unserer Freiheit, etwas Gutes daraus zu machen. Reinhold Niebuhr (1892-1971) betet: Herr, gib mir die Gelassenheit, […]

[...] hier weiter lesen.