Impuls zum 33. Sonntag im Jahreskreis A (15.11.2020)

Schriftstellen: Erste Lesung: Spr 31,10-13.19-20.30-31 Zweite Lesung: 1 Thess 5,1-6 Evangelium: Mt 25,14-30 Es gibt einen berühmten Film, der in Wien und seiner Kanalisation spielt: „Der dritte Mann“. Das wäre auch eine Überschrift für das heutige Evangelium. Ich habe es selbst oft im Religionsunterricht eingesetzt […]

[...] hier weiter lesen.

Vergleichen kommt vom Teufel

14.11.2020 Um Leistung zu vergleichen, hat man das Messen erfunden. Persönliche Leistung ist aber nicht objektiv meßbar. Daher sind auch Einkommensunterschiede nicht zwangsläufig in unterschiedlicher Leistung begründet. Vergleichen kann gut sein zum Sam­meln von Informationen, aber schädlich, wenn es zur Selbst­auf­wer­tung oder -abwertung führt. Schlech­tes […]

[...] hier weiter lesen.

Vom Soldaten zum Bischof

11.11.2020 Der Name Martin geht auf den römischen Kriegsgott Mars zurück. Als Soldat zu Pferd begegnete Martin einem frierenden Bettler, nahm sein Schwert, teilte seinen Mantel und gab ihm die eine Hälfte. Aber warum gab er ihm nicht den ganzen Mantel? Einem römischen Offizier gehörte […]

[...] hier weiter lesen.

Martin und das liebe Federvieh

10.11.2020 Mit der Person des heiligen Martin von Tours (um 316/317-397) verbindet sich vielfältiges Brauchtum, unter anderem der Martinsumzug und das Essen der Martinsgans. Gänse sollen ihn verraten haben, als er sich versteckt hielt, weil er nicht Bischof werden wollte. Im frühen Christentum begann mit […]

[...] hier weiter lesen.

Gedanken zu Lesefrüchten (9.11.2020)

        Wenn ich etwas Neues sehe, bringe ich es manchmal mit etwas mir Bekanntem in Verbindung. So ist es auch beim Lesen. Das Gelesene kann etwas zum Ausdruck bringen, was ich schon immer gedacht habe, nur so noch nicht formulieren konnte. Gleichzeitig […]

[...] hier weiter lesen.

Der Einfluß der Bücher

Diese Bücher aus dem Karl Leisner-Archiv befinden sich seit April 2020 in der Diözesanbibliothek    Münster 8.11.2020 Der Buchsonntag bietet sich an, uns Gedanken darüber zu machen, was uns Bücher vor allem in unserer digitalisierten Welt bedeuten. Karl Leisner könnte uns ein Beispiel sein. Zu […]

[...] hier weiter lesen.