Brot für den Tag 3

3.7.2019 Wenn Menschen einen Wunsch frei hätten, würden sie sich vermutlich etwas wünschen, was aber nur Ergebnis eines langen Prozesses sein kann, wenn es Glück bringen soll. Meist wünschen wir uns schon die Frucht, statt den Samen zu erbitten und in Geduld sein Wachsen abzuwarten. […]

[...] hier weiter lesen.

Brot für den Tag 2

2.7.2019 Wenn wir beten, dann wünschen wir, daß Gott uns hört. Oft erschöpft sich unser Beten in Bittgebeten. Uns beherrscht die Vorstellung, wir müßten Gott für uns interessieren, ihn auf uns aufmerksam machen. Das ist menschlich verständlich, und viele Religionen haben ihr Verhältnis zu den […]

[...] hier weiter lesen.

Gedanken zu Lesefrüchten (1.7.2019)

Wenn ich etwas Neues sehe, bringe ich es manchmal mit etwas mir Bekanntem in Verbindung. So ist es auch beim Lesen. Das Gelesene kann etwas zum Ausdruck bringen, was ich schon immer gedacht habe, nur so noch nicht formulieren konnte. Gleichzeitig entsteht ein Nachdenken, das […]

[...] hier weiter lesen.

Herz-Jesu-Fest

28.6.2019 Wenn viele Teile ein Ganzes bilden wollen, müssen sie bezogen sein auf eine Mitte. Beim Menschen ist diese das Herz. Es ver­bindet alle isolierten Körperteile und macht daraus ein lebendi­ges Ganzes. Diese Mitte ist zwar nicht ganz identisch mit dem organischen Her­zen, wird aber […]

[...] hier weiter lesen.

Brot für den Tag 1

27.6.2019 Der Beter dieses Psalmes ist in Not. Er wünscht sich, daß Gott seine Not hört und ihm hilft (vgl. Vers 2.11.13.16f.). Er wendet sich nicht an das Auge Gottes, das doch alles sieht, sondern er wendet sich an das Ohr Gottes. Eigentlich müßte das […]

[...] hier weiter lesen.

In eigener Sache

26.6.2019 Bezüglich der Gestaltung hat „Neusehland“ zwar bereits eine gewisse Struktur, aber bisher erfolgten viele Einträge spontan aus dem Fundus meiner Erfahrungen und neuerer Erkenntnisse. Für die nächste Zeit ergibt sich folgende Struktur: Feststehend bleiben der „Impuls zum Sonntag“ am Samstag, die „Predigt“ am Sonntag […]

[...] hier weiter lesen.

Ergänzungen zum Thema Hände

26.6.2019 Heilsame Berührung Die Handauflegung gehört zu den ausdrucksstärksten Zeichenhandlungen der Liturgie. Man sollte sie im gottesdienstlichen Kontext häufiger nutzen – aber auch persönliche Grenzen wahren. Von Nicola Back   Die Hand und ihre Bedeutung war bereits in 14 Impulsen ein Themenschwerpunkt. Siehe Themenfeld „Hände“ […]

[...] hier weiter lesen.

Wer verliert gewinnt!

25.6.2019 Die Verhaltensforschung berichtet von folgendem Versuch mit einem Hund: Das gut eingewöhnte Tier findet in seinem vertrauten Zwinger trotz geöffneter Tür den Ausgang nicht, wenn dicht hinter dem der Tür gegenüberliegenden Zwingerzaun eine duftende Wurst liegt und es längere Zeit nichts zu fressen bekommen […]

[...] hier weiter lesen.