Die Weisheit des Leibes

Wir haben verlernt, daß unser Leib durch Berührungen Ort und Mittler von Vertrauen wird, von Gespür füreinander, von Heilung und Trost und daß körperliche Gewandtheit und Kraft Sicherheit geben, daher sollte unser Leib nicht nur bei Themen wie Arbeitskraft, Sexualität und Krankheit Beachtung finden. Ebenso […]

[...] hier weiter lesen.

Ist der Mensch die Mitte von allem?

Wenn wir auf die Geschichte der Menschheit zurückschauen, müssen wir uns eingestehen, daß wir immer mehr die Illusion verlieren, die Mitte von allem zu sein. Wann auf dem Pfad der Evolution der Mensch zu Bewußtsein kam, wissen wir nicht. Aber damit begann eine typische Eigenschaft […]

[...] hier weiter lesen.

Selbstverwirklichung

Jede Schneeflocke ist einzig – sei Du es auch! Selbst-Verwirklichung wird oft mit Ich-­Verwirklichung ver­wechselt, und diesem Begriff wird als christlicher Gegenbe­griff Selbstlosigkeit gegenübergestellt. Positiv formuliert bedeutet Selbstlosigkeit, weniger von sich als vom anderen her zu denken und zu handeln; negativ ausgedrückt bezeichnet der Begriff […]

[...] hier weiter lesen.

29. Sonntag im Jahreskreis B (21.10.2018)

Schriftstellen: Erste Lesung: Jes 53,10-11 Zweite Lesung: Hebr 4,14-16 Evangelium: Mk 10,35-45 Wie nahe sie uns sind, die Jünger Jakobus und Johannes. Sie sind eine Weile mit Jesus gegangen, haben seine Worte gehört, ihn heilen sehen und hin und wieder selbst Hand angelegt, wo ihre […]

[...] hier weiter lesen.

Schmecken

Kostet und seht, wie gütig der Herr ist. (Psalm 34,9) Während wir mit Augen, Ohren und Nase weit in das Außen vordringen und das Fühlen und Tasten an und mit unserer Haut erfolgt, geschieht das Schmecken fast noch in unserem Innern. Am Gaumen und an […]

[...] hier weiter lesen.

Fühlen und Tasten

19.10.2018 Du umschließt mich von allen Seiten. (Psalm 139,5) Unser Körper ist vollkommen umhüllt von unserer Haut. Von unseren Organen entwickelt sie sich am frühesten. Sie dient der Durchlässigkeit und ist so ein Mittel des Austausches. Indem sie aber auch Begrenzung und Schutz ist, fungiert […]

[...] hier weiter lesen.

Riechen

Das Haus wurde vom Duft des Öls erfüllt. (Johannes 12,3) Wir Menschen kennen in Bezug auf unseren Körper ein Innen und ein Außen. Mit unseren Sinnen vermögen wir beide Bereiche zu verbinden. Wie das Sehen und das Hören ermöglicht uns auch das Riechen, weit in […]

[...] hier weiter lesen.

Hören

17.12.2018 Horcht auf, hört meine Stimme, gebt acht, hört auf mein Wort! (Jesaia 28,23) Nach dem Auge ist unser Ohr das Sinnesorgan, mit dem wir weit zum Außen vordringen können. Bei entsprechender Lautstärke vermögen wir mit dem Ohr noch Töne zu vernehmen, die mehrere Kilometer […]

[...] hier weiter lesen.

Sehen

Öffne mir die Augen für das Wunderbare an deiner Weisung. (Psalm 119, 18) Das Sehen ist der Sinn, mit dem wir am weitesten nach außen gelangen. Wir können bis zu den Sternen sehen. Das Auge ist vielleicht auch das erste unserer Sinnesorgane, die Mitte unserer […]

[...] hier weiter lesen.

Sinnvolles Leben durch volle Sinne

Ich danke dir, daß du mich so wunderbar gestaltet hast. (Psalm 139, 14) Sicherlich möchte jeder von uns ein sinnvolles Leben führen, und junge Menschen haben keine dringlichere Frage als die nach dem Sinn des Lebens. Eine Antwort könnte lauten: „Ich erlebe mein Leben als […]

[...] hier weiter lesen.