Brot für den Tag 95

7.4.2021 Die Theologie sieht das In-Christus-sein und die neue Schöpfung in der Taufe verwirklicht. Daher hielten die ersten Christen das Bußsakrament für unnötig; denn sie konnten sich nicht vorstellen, daß jemand aus diesem In-Christus-sein herausfallen könnte. Später mußte die Kirche erkennen, daß nicht alle Christen […]

[...] hier weiter lesen.

Gedanken zu Lesefrüchten (7.4.2021)

Wenn ich etwas Neues sehe, bringe ich es manchmal mit etwas mir Bekanntem in Verbindung. So ist es auch beim Lesen. Das Gelesene kann etwas zum Ausdruck bringen, was ich schon immer gedacht habe, nur so noch nicht formulieren konnte. Gleichzeitig entsteht ein Nachdenken, das […]

[...] hier weiter lesen.

Ergänzung zu Lesefrüchten vom 15. Juni 2020

6.4.2021 Lesefrüchte vom 15.6.2020 Unter der Überschrift „Diadem der Macht“ und den einleitenden Zeilen „Archäologen haben in einem 4000 Jahre alten Grab eines Paares in Südspanien prächtige Beigaben entdeckt. Den Kopfschmuck trug die Frau. Hatten Frauen in der Bronzezeit vielleicht deutlich mehr Macht als bisher […]

[...] hier weiter lesen.

Brot für den Tag 94

6.4.2021 Am Anfang der Menschheitsgeschichte steht eine Vertreibung. Adam und Eva übertraten Gottes Gebot, und er verwies sie aus dem Paradies. Damit ist ein Thema aufgeworfen, das in zahllosen Variationen die Zeiten durchzieht. Wer auf einem Erdenstück, sozusagen auf seiner Scholle, wo er sich zu […]

[...] hier weiter lesen.

Unterschiedliches Essen

Ostermontag 5.4.2021 Gott hatte Adam und Eva verboten, vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse zu essen, andernfalls müßten sie sterben (vgl. Gen 2,17). Aber sie konnten der Versuchung durch die Schlange nicht widerstehen (vgl. Gen 3,1-7) und stellten fest, daß sie nackt waren […]

[...] hier weiter lesen.

Was bewirkt unsere Auferstehung?

4.4.2021 Nicht erst, wenn alles volkommen ist, beginnt die Auferstehung. Sie schließt alles Verwundete mit ein. Durch die Wunde hindurch entsteht Verbundenheit. Bei Jesus leuchteten die Wunden wie Rubine. 1. Ist das der Leib, Herr Jesu Christ, der tot im Grab gelegen ist? Kommt, kommt, […]

[...] hier weiter lesen.

Nach drei Tagen oder am dritten Tag?

Ostersonntag 4.4.2021   Die Wirklichkeit der Auferstehung Jesu ist nicht sichtbar und empirisch erfaßbar. Ein Geschehen der göttlichen Wirklichkeit spielt sich nicht auf der irdischen Zeitschiene ab. Der dritte Tag steht für das Ende einer Zeitspanne, an der sich in aussichtsloser Lage die von Gott […]

[...] hier weiter lesen.