Brot für den Tag 89

6.2.2021 Über das Wachstum des Glaubens hatte Jesus gesprochen, und in den Jüngern mag Zuversicht gewachsen sein. Aber der Tag war noch nicht zu Ende, da ließ die Todesgefahr auf See sie vergessen, wen sie in ihrer Mitte hatten. Die Mächte, denen sie sich preisgegeben […]

[...] hier weiter lesen.

Wie kommt die Gier in die Welt?

5.2.2021 Viele Menschen sehnen sich nach Spiritualität, aber sie finden sie nicht. Warum nicht? Weil wir als moderne Menschen mehr und mehr materiell orientiert und ständig auf der Jagd nach mehr sind. Die erste Strophe des Liedes „Der Hans im Schnakenloch hat alles, was er […]

[...] hier weiter lesen.

Lernen wir das Unerbittliche kennen?

5.2.2021 Ein Gedicht von Friedrich Dürrenmatt (1921-1990) zeigt uns den Umgang mit dem Unerbittlichen. Spielregeln Im Unerbittlichen fordere nicht Unerfüllbares Halte die Spielregeln ein Richte nicht die Gerichteten Du bist einer von ihnen Misch dich nicht ein, du bist eingemischt Sei menschlich, nimm Abstand Jeden […]

[...] hier weiter lesen.

Gedanken zu Lesefrüchten (4.2.2021)

    Wenn ich etwas Neues sehe, bringe ich es manchmal mit etwas mir Bekanntem in Verbindung. So ist es auch beim Lesen. Das Gelesene kann etwas zum Ausdruck bringen, was ich schon immer gedacht habe, nur so noch nicht formulieren konnte. Gleichzeitig entsteht ein […]

[...] hier weiter lesen.

Sprache ist ein Wissensspeicher

2.2.2021 Wenn Sprache verlorengeht, verschwindet auch ein Wissensspeicher. Wenn indigenes Wissen über Pflanzen wieder nutzbar wird, kann es der pharmakologischen Forschung dienen. Wenn „Einheitsstaaten Einheitssprachen“ einführen, sterben kleinere Sprachen aus. Diese Gedanken äußert der Sprachforscher Nikolaus Himmelmann unter anderen im Interview mit dem Politikredakteur Tim […]

[...] hier weiter lesen.

Gedanken zu Lesefrüchten (1.2.2021)

Wenn ich etwas Neues sehe, bringe ich es manchmal mit etwas mir Bekanntem in Verbindung. So ist es auch beim Lesen. Das Gelesene kann etwas zum Ausdruck bringen, was ich schon immer gedacht habe, nur so noch nicht formulieren konnte. Gleichzeitig entsteht ein Nachdenken, das […]

[...] hier weiter lesen.