3. Adventssonntag, 15. Dezember 2019

Der Gaudetesonntag weckt unsere Vorfreude auf das Weihnachtsfest, an dem der Emmanuel zu uns kommt. Als ein Mann erfuhr, daß Gott ihn besuchen wollte, erschrak er. Wie sollte er sein Haus so in Ordnung bringen, daß es vor diesem Besuch bestehen könnte? Er wandte sich […]

[...] hier weiter lesen.

Samstag, 14. Dezember 2019

Mit dem morgigen Sonntag Gaudete (lat. = Freuet Euch!) rückt die Ankunft des Emmanuel immer näher. Voller Hoffnung und Vertrauen singen wir: O komm, o komm, Emmanuel, Mach frei Dein armes Israel! In hartem Elend liegt es hier, In Tränen seufzt es auf zu Dir. […]

[...] hier weiter lesen.

Freitag, 13. Dezember 2019

Die heilige Luzia wurde im 4. Jahrhundert auf Sizilien zur Martyrerin, weil sie den für sie ausgesuchten Bräutigam nicht heiraten wollte. In der Mitte des Winters ist die Hoffnung auf Licht groß. In Schweden steht im Mittel­punkt des Festes die Luzienbraut, die am heutigen Tag […]

[...] hier weiter lesen.

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Die Hirten auf den Fluren von Bethlehem waren fest mit der Erdscholle verbunden. Sie waren zugleich von der Ahnung erfüllt, daß sich bald etwas Ungewöhnliches ereignen würde. Zur selben Zeit waren die weisen Könige, die ihren Blick zu den Sternen am Himmel erhoben, wenn es […]

[...] hier weiter lesen.

Mittwoch, 11. Dezember 2019

Neben den Menschen mit offenem Herzen wissen auch die Tiere, zu wem sie gehören. So sind auch Ochs und Esel auf dem Weg zur Krippe (vgl. Jes 1,3). Die Kir­chenväter bringen mit diesen Tieren alle Menschen zur Krippe. Der Ochs, der für gewöhnlich ein Joch […]

[...] hier weiter lesen.

Dienstag, 10. Dezember 2019

Zum Weihnachtsfest gehört die Krippe. Früher bastelten die Menschen ihren eigenen Fähigkeiten entsprechend vieles da­für selbst. Neben dem Backen des Weihnachtsge­bäckes war es die Beschäftigung an den stillen Abenden. Auch heute gestalten noch zahlreiche Menschen eigene Krippen. So zeigt es zum Beispiel alljährlich der „Krippenweg“ […]

[...] hier weiter lesen.

Montag, 9. Dezember 2019

Als besondere liturgische Gestaltung der Eucharistie im Ad­vent gelten die Rorate-Ämter. Der frühe Morgen und die Lichter auf den Betbänken sprechen das Gemüt der Gläubigen an. Früher schrieben die Menschen diesen Äm­tern eine beson­dere Segenskraft für Lebende und Tote zu. Rorate caeli desuper, et nubes […]

[...] hier weiter lesen.

2. Adventssonntag, 8. Dezember 2019

Das heutige Fest „Mariä Empfängnis“ gibt häufig Anlaß zu Mißverständnissen. Der Advent verleitet dazu, es mit dem Fest „Mariä Verkündigung“ am 25. März zu verwechseln, an dem der Erzengel Gabriel Maria die Geburt Jesu verkündet. Heute aber gedenken wir der Empfängnis Ma­riens im Schoß ihrer […]

[...] hier weiter lesen.

Samstag, 7. Dezember 2019

Wie sehen Engel aus? Sie begegnen uns ständig in der Ad­vents- und Weihnachtszeit: aus Stroh oder Goldfäden, auf Bil­dern oder in Geschichten. Sie kommen aus der Welt Gottes und lassen uns etwas von seinem Glanz und seiner Herrlichkeit erahnen. Wenn sie auftauchen, geht es immer […]

[...] hier weiter lesen.

Freitag, 6. Dezember 2019

Der volkstümlichste und adventlichste Heilige ist der hei­lige Nikolaus. Viele Bräuche ranken sich um seine legendenumwo­bene Gestalt. Leider ist das Schlagen mit der Rute durch seinen Begleiter, den Knecht Ruprecht, zur Strafaktion verkommen. Ursprünglich geht es hier wohl um das Schlagen mit der Lebensrute, was […]

[...] hier weiter lesen.