Gedanken zu Lesefrüchten (14.2.2021)

Wenn ich etwas Neues sehe, bringe ich es manchmal mit etwas mir Bekanntem in Verbindung. So ist es auch beim Lesen. Das Gelesene kann etwas zum Ausdruck bringen, was ich schon immer gedacht habe, nur so noch nicht formulieren konnte. Gleichzeitig entsteht ein Nachdenken, das […]

[...] hier weiter lesen.

Gedanken zu Lesefrüchten (1.1.2021)

Andronikus, Athanasius und Junia Wenn ich etwas Neues sehe, bringe ich es manchmal mit etwas mir Bekanntem in Verbindung. So ist es auch beim Lesen. Das Gelesene kann etwas zum Ausdruck bringen, was ich schon immer gedacht habe, nur so noch nicht formulieren konnte. Gleichzeitig […]

[...] hier weiter lesen.

Brot für den Tag 75

8.7.2020 Wie Jesus mit der Ehebrecherin umgeht, ist unglaublich. Viele haben sich an dieser Perikope gestoßen. So fehlt diese Stelle auch in verschiedenen Handschriften der heiligen Schrift. Die werdende Kirche neigte zu einer gewissen Strenge. Da war ihr die Milde, mit der Jesus diese Frau […]

[...] hier weiter lesen.

Frau und Mann

1.5.2020 In der Bibel heißt es am Anfang der Schöpfung: „Es ist nicht gut, daß der Mensch allein ist.“ (Gen 2,18) In der Konsequenz dieser Erkenntnis beschloß Gott, ihm eine Hilfe zu machen (vgl. Gen 2,19) und formte aus der Rippe des Adam die Frau […]

[...] hier weiter lesen.