Mit den Händen sehen

1.10.2020 Dieser Satz ist nicht so paradox, wie er klingt. Man weiß, daß ein Blinder mit einem gewissen Training Kunstwerke durch Betasten erleben kann. Die Erfahrung hat gezeigt, daß er auf Grund seiner Einschränkung die Bedeutung abstrakter Werke oft leichter erfaßt als nicht sehbehinderte Menschen. […]

[...] hier weiter lesen.

Hände begegnen sich

30.9.2020 Auguste Rodin (1840-1917) fügte zwei Hände, die seine Schülerin, Muse und Geliebte Camille Claudel (1864-1943) geformt hatte, zusammen und nannte dieses Werk „La Cathédrale – Die Kathedrale“. Zwei rechte einander zugewandte Hände steigen auf, neigen sich und umschließen einen zwar engen Raum, dem aber […]

[...] hier weiter lesen.

Segen spenden durch Handauflegung

18.9.2020 Handauflegung gilt als Urform aller Behandlungen. Sie bewirkt Heilung sowie Rückfindung zu sich selbst und symbolisiert die Spendung von Gottes Segen. Segnung mit der Hand ist eine reduzierte Handauflegung. Ausgestreckte Hände beim Segen verweisen auf die ursprüngliche Handauflegung. Man begründet die Handauflegung beim Segen […]

[...] hier weiter lesen.

Brot für den Tag 63

18.4.2020 Die erste Zeile des Liedes und die Worte aus dem Psalm­vers klingen zusammen auf in einem Wort, daß Gott für den Tag des Gerichtes in den Mund gelegt wird: „Deine Hände sind rein, aber sie sind leer!“ Liegt aber die Wahrheit nicht darin, daß […]

[...] hier weiter lesen.