Umkleidet mit Unsterblichkeit

2.1.2021 Kleidung ist ein wesentlicher Ausdruck einzelner Kulturepochen. Es ist nicht ganz klar, ob Kleidung ursprünglich dem Schutz oder dem Schamgefühl der Menschen diente. Naturvölker, die völlig nackt leben, sind der Meinung, ein Kleidungsstück über den Schamteilen mache geradezu auf diese aufmerksam. Nackt wird der […]

[...] hier weiter lesen.

Sonntag der abzulegenden weißen Kleider

19.4.2020 „Weißer Sonntag“ heißt der Sonntag nach Ostern, und viele Menschen beziehen diese Bezeichnung auf die weißen Kommunionkleider der Mädchen. Ursprünglich aber trugen die Täuflinge der Osternacht bis zu diesem Sonntag ihre weißen Taufkleider. Weiß ist die Farbe des Lichtes, der Unschuld und der Reinheit. […]

[...] hier weiter lesen.

Einkleiden – Kleider als Uniform

17.11.2018 Haben Sie schon einmal eine Uniform getragen? Die meisten denken bei diesem Begriff sofort an die Kleidung von Soldaten. Aber jegliche für eine Gruppe von Menschen einheitliche Kleidung läßt sich als Uniform bezeichnen; denn sie macht die Menschen gleichförmig (uniformis {lat.} = einförmig). Wenn […]

[...] hier weiter lesen.

Verhüllen – Kleider als Geheimnis

16.11.2018 Enthüllen und Verhüllen sind gegensätzliche Handlungen. Aber beide können sowohl aus einem positiven Aspekt wie zum Beispiel Ehrfurcht geschehen, als auch aus negativen Aspekten wie Obszönität oder Prüderie. Verhüllen bedeutet, zwei Bereiche voneinander zu scheiden. Die Hülle ist Grenze und in gewisser Weise eine […]

[...] hier weiter lesen.