33. Antoine de Saint-Exupérys Tod

7.9.2020 Antoine de Saint-Exupéry startete im Rang eines Majors am 31. Juli 1944 gegen 8.45 Uhr vom nördlich des heutigen korsischen Flughafens Bastia-Poretta gelegenen Flugplatz Borgo aus (damals eine amerikanische Luftwaffenbasis) mit einer amerikanischen P-38 Lightning (Blitz) bei wolkenlosem Himmel über dem Mittelmeer zu einem […]

[...] hier weiter lesen.

31. Trost des Sternenhimmels (Kapitel XXVII)

4.9.2020 Wenn man hier und da aus einem erfrischenden Quellbrunnen kreative Erfahrungen geschöpft hat, so ist das keineswegs eine Versicherung gegen zum Beispiel das Gefressenwerden des Geliebten, den Verlust des Lebenssinnes oder vor allem die verborgene existenzielle Angst vor der Sinnlosigkeit und Leere. Es gilt, […]

[...] hier weiter lesen.

30. Nachklang (Kapitel XXVI)

3.9.2020 In Kapitel XXVI geht es um den Tod. Mitten in der tödlichen Unfruchtbarkeit der Wüstenerfahrung wirkt die Kreativität des Brunnens. Leben wird als Geschenk erfahren. Wie Elisabeth Kühler-Ross in ihrem Buch „Interviews mit Sterbenden“ schreibt, treibt die Todeserfahrung Formen von Verzweiflung hervor: Nichtwahrhabenwollen und […]

[...] hier weiter lesen.