Brot für den Tag 52

17.1.2020 Das Ende des Kirchenjahres verweist uns auch auf unser Ende. Aber es ist eher ein Anfang als ein Ende, es ist wie eine Einladung zur Hochzeit. Es geht um die Bewegung von der Dunkelheit ins Licht. In dem Lied „Wachet auf!“ von Philipp Nicolai […]

[...] hier weiter lesen.

Samstag, 21. Dezember 2019

„O Morgenstern, Glanz des unversehrten Lichtes!“ Halten wir in unserer Dunkelheit noch Ausschau nach dem Mor­genstern? „Wir tagen und tagen, und es will kein Morgen werden“, hört man hier und da. Kann ich beten: „Komm und erleuchte, die da sitzen in Fin­sternis und im Schatten […]

[...] hier weiter lesen.