Gedanken zu Lesefrüchten (8.2.2021)

Wenn ich etwas Neues sehe, bringe ich es manchmal mit etwas mir Bekanntem in Verbindung. So ist es auch beim Lesen. Das Gelesene kann etwas zum Ausdruck bringen, was ich schon immer gedacht habe, nur so noch nicht formulieren konnte. Gleichzeitig entsteht ein Nachdenken, das […]

[...] hier weiter lesen.

Samstag, 21. Dezember 2019

„O Morgenstern, Glanz des unversehrten Lichtes!“ Halten wir in unserer Dunkelheit noch Ausschau nach dem Mor­genstern? „Wir tagen und tagen, und es will kein Morgen werden“, hört man hier und da. Kann ich beten: „Komm und erleuchte, die da sitzen in Fin­sternis und im Schatten […]

[...] hier weiter lesen.

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Die Hirten auf den Fluren von Bethlehem waren fest mit der Erdscholle verbunden. Sie waren zugleich von der Ahnung erfüllt, daß sich bald etwas Ungewöhnliches ereignen würde. Zur selben Zeit waren die weisen Könige, die ihren Blick zu den Sternen am Himmel erhoben, wenn es […]

[...] hier weiter lesen.