Die Arbeit der Nacht

24.11.2021   Die Psychologen meinen, durch die Pandemie hätten die Träume sich verändert. In der Ereignislosigkeit eines zu Hause verbrachten Tages, forme der ruhelose Geist schon die Bilder der Nacht. Wir behalten nicht jeden Traum. Träume sind auch dazu da, vergessen zu werden. Wenn wir […]

[...] hier weiter lesen.

Träume sind Gottes vergessene Sprache

Traumfänger 26.11.2020 Gott ist den Menschen im Schlaf besonders nahe. Was in un­serem Unbewußten lebt, bringt der Traum durch innere Bil­der hervor. Unbewußt-Sein ist kein Nicht-Sein. Wer schläft, kann sich fallen lassen und sich dem Unbewußten anvertrauen. Dort liegen un­se­re Fähigkeiten, unsere Erfahrungen und unser […]

[...] hier weiter lesen.

Der Pfingstmontag ist ein totgeborenes Kind

1.6.2020 Zu großen Festen gehört eine Oktav, eine achttägige Feier. Da das bei den Festen Weihnachten und Ostern so ist, an denen man der Menschwerdung Gottes beziehungsweise der Auferstehung Jesu gedenkt, wollte man auch den Heiligen Geist zu Pfingsten in gleicher Weise würdigen. Seit dem […]

[...] hier weiter lesen.