Der Pfingstmontag ist ein totgeborenes Kind

1.6.2020 Zu großen Festen gehört eine Oktav, eine achttägige Feier. Da das bei den Festen Weihnachten und Ostern so ist, an denen man der Menschwerdung Gottes beziehungsweise der Auferstehung Jesu gedenkt, wollte man auch den Heiligen Geist zu Pfingsten in gleicher Weise würdigen. Seit dem […]

[...] hier weiter lesen.

Brot für den Tag 10

14.8.2019 Daniel kann nicht nur den Traum des Königs Nebukadnezzars deuten; durch Gottes Hilfe weiß er um den Inhalt des Traumes, ohne daß der König diesen erzählt hat. Daniel lebt ganz gottesfürchtig; durch Gebet und Gottesverehrung ist er in intensivem Kontakt mit Gott. Er läßt […]

[...] hier weiter lesen.

Brot für den Tag 9

13.8.2019 Träume gehören zum gesunden Leben, selbst wenn der Träumer nichts von seinen Träumen weiß oder nichts davon behalten kann. Hier und da können Träume zu Alpträumen werden, die den Schläfer plagen. Nebukadnezar hat einen solchen Traum, der ihn nicht mehr schlafen läßt (vgl. Dan […]

[...] hier weiter lesen.

Menschenhand

9.5.2019 Die „ältesten“ menschlichen Hände, die uns überliefert sind, sind Ab­bildungen in der Höhlenmalerei. Das Handbild ist eine Marke der In­dividualität wie unsere Unterschrift oder gar unser Fingerabdruck. Der Mensch ist eine Einheit von Leib, Seele und Geist. Der Leib hat als Ganzes einen Sinn, […]

[...] hier weiter lesen.